Luftwechsel - Stoßlüften verhilft zu thermischer Behaglichkeit

In dieser Studie wird der Einfluss des Luftwechsels auf die thermische Behaglichkeit untersucht. Kurzes Stoßlüften ist deutlich effektiver als langes Lüften mit gekipptem Fenster. In den dargestellten Fällen wird der Luftwechsel mit n = 0,25 bzw. n = 0,5 pro Stunde definiert.

Heizkörper

Einfluss des Luftwechsels: n = 0,25 h-1 und Einfluss des Luftwechsels: n = 0,5 h-1

  • In der Aufenthaltszone wird die Behaglichkeitsklasse A erzielt.
  • Im Bereich zwischen Fenster und Aufenthaltszone gibt es kleine Defizite, hier wird die Kategorie B oder C erreicht.